Aktivitäten
KEL-Gespräche in der 1c

Das Schulunterrichtsgesetz sieht seit 2012/13 an der vormaligen Hauptschule Premstätten die Unterrichtsform der Neuen Mittelschule vor.

Die Entwicklung von wertschätzenden Rückmeldeverfahren, ob die Schülerinnen und Schüler tatsächlich ihr optimales Leistungspotential entfalten und wie persönliche Strategien, Handlungen und Arbeitsweisen verbessert werden können, sollen dargestellt werden.

Über den Stand der Leistungen sind die Schülerinnen und Schüler und deren Erziehungsberechtigte regelmäßig zu informieren.

Das Kind-Erziehungsberechtigte-Lehrende-Gespräch (KEL-Gespräch) ist ein Gespräch zur Lern- und Entwicklungssituation des Kindes. Es wird von der Lehrperson zusammen mit dem Kind und den Erziehungsberechtigten geführt. Dabei richtet es sich auf das bisher Erreichte und die erbrachten Leistungen, um daraus gemeinsam die nächsten Lernschritte zu beschreiben.

In der Schwerpunktklasse 1c 2017/18 mit Englisch als Arbeitssprache in Biologie und Umweltkunde, Geschichte, Geografie und Wirtschaftskunde, Bildnerische Erziehung, Musikerziehung sowie Bewegung und Sport (Klassenvorstand und Englischlehrer HOL Wilhelm Ortner) wurde im März 2018 in 16 Unterrichtseinheiten eine Projektmappe für das KEL-Gespräch in englischer Sprache erarbeitet und dann auch in englischer Sprache von den Schülerinnen und Schülern durchgeführt.